Aus dem Einzelnen ergibt sich das Ganze - Schritt für Schritt

Auch wenn es viele gute, vorgefertigte und weitesgehend immer gleich oder ähnlich ablaufende Coaching- bzw. Therapieeinheiten gibt, so sollte dennoch auch der "individuelle Charakter des Klienten (Jugendlichen)" berücksichtigt werden. Gemeinsam gilt es Ziele zu formulieren und Ideen zu entwickeln, die dann Ziel führend sein können bzw. sein werden. So wird manches als eine "Beratung", manches als ein "Training", anderes eben als ein "Coaching" bzw. eine "Therapie" zu konipieren sein. Innerhalb dieser verschiedenen Hilfemaßnahmen bzw. -möglichkeiten kristallieren sich wieder "Unterbausteine" heraus, die nachher eine "passgenaue" Hilfe ergeben - Eine Hilfe, die der Jugendliche letztlich selbst entwickelt und dann auch verwirklicht hat. Dies ist bereits der erste, vielleicht sogar der wichtigste, Schritt zu einer erfolgreichen Hilfe-Maßnahme...