"Wichtiges" und "Unwichtiges" über mich und meine Person

Nachdem ich am 14.12.1972 im "Ruhrpott" das "Licht der Welt" bzw. Duisburgs erblicken konnte, fünf bzw. sechs Jahre der kleinkindlichen Kreativität gewidmet habe, besuchte ich von 1979 bis 1983 die "Friedrich-von-Spee-Grundschule" in Düsseldorf-Angermund, danach, bis 1993, das "Erzbischöfliche Suitbertus-Gymnasium" in Düsseldorf-Kaiserswerth. Mit dem Abitur studierte ich an der "Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf" auf Lehramt für die Sekundarstufen I und II mit dem Abschluss "Erstes Staatsexamen", woran sich durch die Studienseminare Kleve und Krefeld das "Zweite Staatsexamen" nach dem Referendariat 2001 anschloss. Seit 2001 bin ich als Lehrer für Deutsch, Mathematik und Philosophie am "Freien Christlichen Gymnasium Düsseldorf" tätig, wo ich auch als "Sozialpädagogischer Beratungs- und Vertrauenslehrer" für SchülerInnen, Eltern und KollegInnen eingesetzt bin. Zudem stehe ich für "Einzelfallhilfen" bzw. als "Hilfe zur Erziehung" der Diakonie (Jugendhilfe, Sprunbrett) bzw. der AWo (Jugendhilfe, Familienglobus) seit mehreren Jahren zur Verfügung, nicht zuletzt auch deswegen, um so eine "Verknüpfung" zwischen Schule bzw. Schulsozialarbeit und Jugend- und Familienhilfe besser ermöglichen zu können.

 

Vielleicht ist es dann letztendlich die ein odere andere Schul- oder Unterrichtssituation, die (mich) dazu geführt hat, dass ich mich mit Schüler- bzw. Jugendlichen-spezifischen Gebieten detailierter befassen wollte - und dann auch habe -, weil Themenenkomplexe bzw. individuelle Verhaltensweisen wie "AD(H)S", "Hyperaktivität", "Drogen- oder Computer- bzw. Internetsüchte", "überforderte und unterforderte Schüler am Rande eines Nervenzusammenbruchs (Burnout bzw. Boreout)", "Jugendkrimanilät", "Aggresivität schon in der Grundschule", "Mobben und gemobbt werden", "Schulunlust, -verweigerung und -angst" etc. etc. immer mehr in unseren Lebensalltag hineinschleudern, wo es an der Zeit ist, dass man - konkret - und an dem Jugendlichen in seinem (Familien-, Freundeskreis-, Klassen"kameraden"- Cliquen- oder Schul-) System effektiv und Ziel führend hilft. Dies ist Aufgabe, Anliegen und Ziel von dem Projekt Restart !